MENU

PETITION BLEIBT NICHT WIRKUNGSLOS

 

Gemeinsam die Posthalle retten! – Was sagt die Würzburger Politik dazu?

Die Petition „Egal wo! Hauptsache… Posthalle retten!“ konnte im vergangenen Jahr 2019 im Zeitraum von April bis Dezember insgesamt 21.119 Unterschriften für einen Erhalt des Formates Posthalle in Würzburg sammeln.

Zur Sammlung eurer Unterschriften, aber natürlich auch zur Beantwortung all eurer Fragen zu diesem Thema, hatte unser Förderverein seinen Kampagnenstand auf allen möglichen Konzerten, Festivals und Events aufgestellt. Immer wieder kam dabei die Frage auf, wie sich denn nun die Würzburger Politik zu dem Thema positioniere – gerade auch in Hinblick auf die anstehende Kommunalwahl am 15. März. Einen Einblick gab hier bereits unsere Podiumsdiskussion Anfang Dezember zum Thema „Würzburger Kultur(t)räume: Ist die Vielfalt in Gefahr?“, bei der sich die Kandidierenden für das Amt des Oberbürgermeisters allesamt positiv zum kulturellen Beitrag der Posthalle für das Stadtleben äußerten.

Der Verein hat nun für euch aber nochmal genauer bei den einzelnen Fraktionen nachgefragt, wie sie sich bezüglich einer Zukunft der aktuellen Location, alternativen Standorten, dem zeitlichen Rahmen und nicht zuletzt allen anderen Mietern auf dem Gelände äußern.

 

Die Statements der einzelnen Parteien findet ihr hier

 

Zum Weiterlesen:

Nähere Infos zur Petition gibt es hier.

Die Statements der einzelnen Mitglieder*innen des Stadtrats findet ihr hier.

Weitere Infos zur kulturellen Umfrage des Dachverbands freier Kulturträger gibt es hier.