MENU

PODIUMSDISKUSSION

– Posthalle Würzburg

Einlass: Uhr Beginn: Uhr

Am 04. Dezember 2019 kommen die Kandidatinnen und Kandidaten für das Würzburger Oberbürgermeisteramt zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion in der Posthalle Würzburg zusammen. Gemeinsam mit dem amtierenden Oberbürgermeister wird die Fragestellung nach der Zukunft von Würzburger Kulturräumen am Aufhänger der ungeklärten Perspektive von Kulturschaffenden auf dem Areal der Posthalle diskutiert.

 

Die Würzburger Kulturszene ist in ihrer Vielfalt in ganz Unterfranken und darüber hinaus bekannt. Kaum eine andere Stadt in vergleichbarer Größe verfügt in dieser Hinsicht über eine ähnliche Anziehungskraft. Und doch haben es Kulturschaffende nicht immer leicht: Sinnbildlich dafür steht die seit längerem ungeklärte Zukunft des bunten Kulturprogramms auf dem ehemaligen Postareal neben dem Bahnhof. Zahlreiche Kulturschaffende haben dort aktuell ein praktisches und preiswertes Zuhause gefunden, dessen Zukunft nun in Gefahr ist. Die Dringlichkeit einer politischen Beantwortung der Frage nach der Zukunft verschiedener Würzburger Kulturräume zeigte im vergangenen Halbjahr unter anderem die Petition zum Erhalt des Kulturprogramms der Posthalle Würzburg, welche innerhalb kurzer Zeit knapp 20.000 Unterschriften sammeln konnte.

Der 2017 gegründete „Förderverein zur Unterstützung der kulturellen Vielfalt der Posthalle e.V.“ lädt daher am 04. Dezember 2019 um 19.30 Uhr alle Interessierten in die Posthalle Würzburg ein, wenn die Kandidatinnen und Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt ihre Positionen zu Lage und Zukunft von Würzburger Kulturräumen erörtern. Zugesagt für die Teilnahme an der öffentlichen Podiumsdiskussion haben bereits:

  • Christian Schuchardt (CDU, amtierender Oberbürgermeister)
  • Kerstin Westphal (SPD)
  • Martin Heilig (Bündnis 90/Die Grünen)
  • Sebastian Roth (Die Linke)

       musste aufgrund terminlicher Überschneidungen absagen:

  • Dr. Mark Benecke (Die Partei)
  • Dagmar Dewald (ÖDP)

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei und das Publikum erhält die Gelegenheit den Kandidaten selbst Fragen zu stellen. Moderiert wird die Diskussion durch Tobi Grimm (u.a. bekannt als Moderator von Radio Gong). Als weiterer Programmpunkt erfolgt zudem die Übergabe der im Rahmen der Petition gesammelten Unterschriften durch den Förderverein zur Unterstützung der kulturellen Vielfalt der Posthalle e.V. an den amtierenden Oberbürgermeister der Stadt Würzburg.

 

 

Was steht als nächstes an:

FATONI

Andorra Tour 2019 | Support: MAULI
16.12.2019 - 20.00
Tickets