MENU

ESTHER BEJARANO UND MICROPHONE MAFIA

– Posthalle Würzburg

Einlass: Uhr Beginn: Uhr

Eintritt frei. Spende erbeten
 

Als eine der letzten Überlebenden des Frauenorchesters in Auschwitz ist Esther Bejarano bis heute und auch mit ihren 94 Jahren noch wach für politische Fragen. Sie engagiert sich politisch gegen Faschismus und für Toleranz, setzt sich als Zeitzeugin für Aufklärungsarbeit in Schulen und für Erinnerungsarbeit ein und ist Mitbegründerin und Vorsitzende des Auschwitz-Komitees. Gemeinsam mit der Rap-Band Microphone Mafia tourt sie seit 2009 von Ort zu Ort und bewegt das Publikum mit Lesungen aus ihrer Biographie und einem Songprogramm, das in verschiedenen Sprachen gesungen und als Rap neu interpretiert wird.

Veranstaltet von der KHG, dem Asyl-AK der KHG und dem Bündnis für Demokratie und Zivilcourage e.V. und der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Würzburg und Unterfranken e.V.. Gefördert durch das Bundesprogramm "Demokratie leben"

Für die Veranstaltungen gilt der folgende Einlassvorbehalt: Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtenden Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zuritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Was steht als nächstes an: