<< zurück

ME+MARIE

Montag 22.05.2017


Einlass: 19:00Uhr, Beginn: 20:00Uhr

Vorverkauf: 12€ (zzgl. Gebühren) | Abendkasse: 15€ || Tickets >>

ME+MARIE

 one eyed love tour 2017

+ support: Pascal Gamboni

Nachholtermin

Me + Marie sind die Stimmen von Maria de Val und Roland Scandella in Kombination mit wuchtigen Gitarrenriffs und einem Schlagzeug voller Gefühl und Rhythmus. Ihr Debütalbum “One Eyed Love“ zeichnet sich neben einprägsamen Melodien und einem ganz eigenen rauen und emotionalen Klang, durch die Dynamik und Klarheit im Zusammenspiel der beiden Künstler aus. Ihre Präsenz während Live-Konzerten ist genauso eindrucksvoll wie ihre Songs, die sich in keine Stilrichtung drängen lassen und deren detailverliebter Aufbau einen vielfältigen Klangteppich voller Kraft und melancholischer Empathie bietet.

Support:  Pascal Gamboni
Der Schweizer Singer-Songwriter Pascal Gamboni legt mit „La Ventira“ (Das Glück) sein neuestes Soloalbum vor – Lieder, die vom Schönen singen und sich beglückend traurig anhören, und wenn er sein letztes Lied „Oh my love I’m trying“ anstimmt, singt er uns aus dem Herzen. Beseelt sind auch seine rätoromanischen Lieder, die auf unverkennbare Art stets auch die Weite in sich tragen. Gamboni, der bereits mit „The Stranglers“ auf UK-Tour war, am Jazzfestival in Montreux spielte und ans renommierte CMJ Festival nach New York eingeladen wurde, wird mit „La Ventira“ auf der Bühne zu hören sein, und wer ihn mal live erlebt hat, weiss um dieTiefe seiner Lieder, dieser Sound ist echt und klingt noch lange nach.

Der Schweizer Singer-Songwriter Pascal Gamboni legt mit „La
Ventira“ (Das Glück) sein neuestes Soloalbum vor – Lieder, die vom
Schönen singen und sich beglückend traurig anhören, und wenn er
sein letztes Lied „Oh my love I’m trying“ anstimmt, singt er uns aus
dem Herzen. Beseelt sind auch seine rätoromanischen Lieder, die
auf unverkennbare Art stets auch die Weite in sich tragen.
Gamboni, der bereits mit „The Stranglers“ auf UK-Tour war, am
Jazzfestival in Montreux spielte und ans renommierte CMJ Festival
nach New York eingeladen wurde, wird mit „La Ventira“ auf der
Bühne zu hören sein, und wer ihn mal live erlebt hat, weiss um die
Tiefe seiner Lieder, dieser Sound ist echt und klingt noch lange
nach.Der Schweizer Singer-Songwriter Pascal Gamboni legt mit „LaVentira“ (Das Glück) sein neuestes Soloalbum vor – Lieder, die vomSchönen singen und sich beglückend traurig anhören, und wenn ersein letztes Lied „Oh my love I’m trying“ anstimmt, singt er uns ausdem Herzen. Beseelt sind auch seine rätoromanischen Lieder, dieauf unverkennbare Art stets auch die Weite in sich tragen.Gamboni, der bereits mit „The Stranglers“ auf UK-Tour war, amJazzfestival in Montreux spielte und ans renommierte CMJ Festivalnach New York eingeladen wurde, wird mit „La Ventira“ auf derBühne zu hören sein, und wer ihn mal live erlebt hat, weiss um dieTiefe seiner Lieder, dieser Sound ist echt und klingt noch langenach.Der Schweizer Singer-Songwriter Pascal Gamboni legt mit „LaVentira“ (Das Glück) sein neuestes Soloalbum vor – Lieder, die vom Schönen singen und sich beglückend traurig anhören, und wenn er sein letztes Lied „Oh my love I’m trying“ anstimmt, singt er uns aus dem Herzen. Beseelt sind auch seine rätoromanischen Lieder, die auf unverkennbare Art stets auch die Weite in sich tragen. Gamboni, der bereits mit „The Stranglers“ auf UK-Tour war, am Jazzfestival in Montreux spielte und ans renommierte CMJ Festival nach New York eingeladen wurde, wird mit „La Ventira“ auf der Bühne zu hören sein, und wer ihn mal live erlebt hat, weiss um die Tiefe seiner Lieder, dieser Sound ist echt und klingt noch lange nach.

Der Schweizer Singer-Songwriter Pascal Gamboni legt mit „LaVentira“ (Das Glück) sein neuestes Soloalbum vor – Lieder, die vomSchönen singen und sich beglückend traurig anhören, und wenn ersein letztes Lied „Oh my love I’m trying“ anstimmt, singt er uns ausdem Herzen. Beseelt sind auch seine rätoromanischen Lieder, dieauf unverkennbare Art stets auch die Weite in sich tragen.Gamboni, der bereits mit „The Stranglers“ auf UK-Tour war, amJazzfestival in Montreux spielte und ans renommierte CMJ Festivalnach New York eingeladen wurde, wird mit „La Ventira“ auf derBühne zu hören sein, und wer ihn mal live erlebt hat, weiss um dieTiefe seiner Lieder, dieser Sound ist echt und klingt noch langenach.Der Schweizer Singer-Songwriter Pascal Gamboni legt mit „LaVentira“ (Das Glück) sein neuestes Soloalbum vor – Lieder, die vomSchönen singen und sich beglückend traurig anhören, und wenn ersein letztes Lied „Oh my love I’m trying“ anstimmt, singt er uns ausdem Herzen. Beseelt sind auch seine rätoromanischen Lieder, dieauf unverkennbare Art stets auch die Weite in sich tragen.Gamboni, der bereits mit „The Stranglers“ auf UK-Tour war, amJazzfestival in Montreux spielte und ans renommierte CMJ Festivalnach New York eingeladen wurde, wird mit „La Ventira“ auf derBühne zu hören sein, und wer ihn mal live erlebt hat, weiss um dieTiefe seiner Lieder, dieser Sound ist echt und klingt noch langenach.Der Schweizer Singer-Songwriter Pascal Gamboni legt mit „LaVentira“ (Das Glück) sein neuestes Soloalbum vor – Lieder, die vom Schönen singen und sich beglückend traurig anhören, und wenn er sein letztes Lied „Oh my love I’m trying“ anstimmt, singt er uns aus dem Herzen. Beseelt sind auch seine rätoromanischen Lieder, die auf unverkennbare Art stets auch die Weite in sich tragen. Gamboni, der bereits mit „The Stranglers“ auf UK-Tour war, am Jazzfestival in Montreux spielte und ans renommierte CMJ Festival nach New York eingeladen wurde, wird mit „La Ventira“ auf der Bühne zu hören sein, und wer ihn mal live erlebt hat, weiss um die Tiefe seiner Lieder, dieser Sound ist echt und klingt noch lange nach.